2. Unterstützungsprojekt in Puchenau
Bericht

2. Unterstützungsprojekt - Aufforstung in Puchenau

GUUTE Bäume Projekt Puchenau
Projektziel: € 2000,-
€ 2000,-
chartbar-baeume

Projektziel erreicht!
Bereits finanziert

Puchenau

Unweit der Landeshauptstadt bewirtschaftet die Landwirtin mit ihren betagten Eltern auf einer Anhöhe in Puchenau den 21 Hektar großen Hof. Zu den 8 Hektar Acker- und 6 Hektar Grünland pflegt sie auch 7 Hektar Waldfläche. So sehr sie sich bemüht, vom Borkenkäfer befallene Bäume zu entfernen, ist es der Mühlviertlerin beinahe unmöglich, die Arbeit zu bewerkstelligen.

Zwar erhielt sie bereits Förderungen durch das Land Oberösterreich, die Ertragslage beim Verkauf des Schadholzes ist jedoch derart schlecht, dass die Mittel nicht ausreichen, um den Wald zu erhalten und Hilfskräfte zu bezahlen. Neben der Arbeit im Wald und der Betreuung des Viehs vermietet die Puchenauerin auch Fremdenzimmer an Gäste. Coronabedingte Einschränkungen im Tourismus verschärfen die prekäre Lage zusätzlich. Bereits mehr als die Hälfte des Waldes fiel dem Borkenkäfer und Schneedruck zum Opfer.

Der Vergabeausschuss hat nach der gesamtwirtschaftlichen Bewertung den Betrieb als besonders unterstützungswürdig eingestuft.

Die Waldbäuerin über die Zukunft:
„Trotz aller Schwierigkeiten sind der Wald und die Landwirtschaft mein Leben
und ich könnte mir keinen schöneren Beruf vorstellen.“

GUUTE Bäume Pflege durch Wiener Städtische Versicherung

Jedes Jahr engagiert sich die Wiener Städtische Versicherung gemäß dem Motto „Ihre Sorgen möchten wir haben“ bei einem Sozialen Tag.

So wurde heuer am 25. Juni das Projekt GUUTE-Bäume und hier vor allem die Waldfläche in Puchenau unterstützt. Herr Landesdirektor Günther Erhartmaier hat ein Team für die Pflege des Waldes von Frau Conny Kepplinger zusammengestellt und war natürlich auch selbst mit Feuereifer dabei.
Herr Christian Hartl, ein Waldbesitzer und erfahrener Waldhelfer, hat dem Team der Wiener Städtischen Versicherung die Pflege des Waldes erklärt und auch einiges Interessantes über den Wald berichtet.

Innerhalb kürzester Zeit wurden so zwei Waldflächen von Beikraut befreit, sodass die gesetzten Bäume wieder Luft und Sonne zum Wachsen bekommen.

Frau Kepplinger hat im Anschluss alle Helfer zu einer Jause eingeladen und sich auch mit einer Urkunde für die Hilfe bedankt.

Für alle Beteiligten war dies ein arbeitsreicher und schöner Tag, der den Zusammenhalt innerhalb der Versicherung deutlich gemacht hat.
Es freut uns sehr, dass laut Herrn Landesdirektor Erhartmaier die Unterstützung fortgesetzt wird.

Zurück

Copyright 2022 GUUTE. All Rights Reserved.