GUUTE Bäume Waldfunktion

Waldfunktion Der Wald und wir

Der Wald ist nicht Allgemeingut und gehört auch jemandem. Wir profitieren aber alle von den vielen positiven Eigenschaften und Wirkungen des Waldes. Und das alles kostenlos. Das Projekt GUUTE Bäume eröffnet die Möglichkeit dem Wald etwas zurück zu geben.

Nutzfunktion

Seit gut 200 Jahren wird in Österreich der Wald nachhaltig bewirtschaftet. Genutzt wird nicht mehr als im selben Zeitraum zuwächst. Diese nachhaltige Bewirtschaftung hat sichergestellt, dass auch die nächsten Generationen den Wald nutzen können.

Waldwirtschaft schafft Arbeit und sichert Einkommen in ländlichen Regionen. Der Rohstoff Holz ist für uns unersetzlich. Er wird nicht nur klassisch in der Bauwirtschaft und für die Möbelproduktion verwendet, auch sehr viele Dinge des täglichen Gebrauchs haben als Basis oder als Inhaltsstoff Holz.

Schutzfunktion

Vor allem die Gebirgsregion Oberösterreichs wäre ohne Schutzwald nicht bewohnbar. Er sichert unseren Lebensraum und ist für unser Land das billigste und wirksamste Schutzsystem vor den Kräften der Natur. So schützt der Wald vor Hochwasser und Muren, Lawinen und Steinschlag, Hangrutschungen und Erosionen. Richtige Pflege und rechtzeitige Verjüngung sind Voraussetzung für die Aufrechterhaltung dieses Schutzschildes.

Wohlfahrtsfunktion

Der günstige Einfluss des Waldes auf das Klima, auf die Reinigung und Erneuerung der Luft, der Schutz durch breite Waldgürtel vor Lärm, Wind und Einsicht verbessert unser Lebensumfeld. Die hohe Wasserspeicherfähigkeit des Waldbodens und die damit verbundene langsame Wasserabgabe schützt vor Hochwässern. Seine Filterwirkung sichert unsere Versorgung mit reinem Trinkwasser.

Sauerstoffproduzent und CO2-Speicher

Photosynthese
Im Rahmen der Photosynthese nimmt der Baum Kohlendioxid aus der Atmosphäre auf. Aus CO2, Wasser und mit der Hilfe von Sonnenenergie und Chlorophyll wird Traubenzucker, Sauerstoff und Wasser produziert.

Wieviel CO2 speichert der Wald?
Ein Hektar Wald speichert pro Jahr über alle Altersklassen hinweg ca. 10–12 Tonnen CO2. Der große Vorteil von Wald als CO2-Speicher liegt in der langen Bindung des CO2. Auch nach der Waldnutzung bindet verarbeitetes Holz das CO2 weiterhin.

Erholungsfunktion – Lebensgemeinschaft

Der Wald bedeutet Abenteuer für Kinder, Entspannung für Spaziergänger und Wanderer und man kann so richtig die Seele baumeln lassen. Seltene Bäume und Sträucher am Waldrand und im Waldesinneren sind Blickfang und Erholung für das Auge. Der Wald ist in erster Linie ein unverzichtbarer Lebensraum für wildlebende Tierarten und Pflanzen. Im Ökosystem Wald stehen sämtliche Lebewesen untereinander und mit ihrer Umwelt in Beziehung. Als Besucher des Waldes sollten wir darauf Rücksicht nehmen.

Im Ökosystem Wald stehen sämtliche Lebewesen untereinander und mit ihrer Umwelt in Beziehung.

Als Besucher des Waldes sollten wir darauf Rücksicht nehmen.

Copyright 2021 GUUTE. All Rights Reserved.